Jetzt gilt´s: Für Vilsbiburg beginnt der Liga-Abstiegskampf

Endlich geht’s für den TSV Vilsbiburg in der Bezirksliga West wieder um Punkte!
Am Sonntag erwarten die Schützlinge des Trainergespanns Selbitschka/Hamm den FC Teisbach zum ersten Liga Punktspiel des Jahres (Anpfiff 15:00 Uhr im Vilsbiburger Sportpark).

Die Ausgangsposition ist klar: Während die Vilstaler, die auf einem Relegationsplatz liegen, jeden Punkt im Abstiegskampf benötigen, werden die vier Punkte besser stehenden Gäste versuchen, den Kontrahenten auf Distanz zu halten, um nicht selbst in Richtung Tabellenkeller zu rutschen. Trotz der dürftigen Auftritte im Ligapoka l(2 Punkte aus 3 Spielen) ist die Stimmung im TSV-Lager nicht schlecht. Schließlich fokussierte sich die Truppe in der Vorbereitungsphase auf die verbleibenden drei Ligapflichtspiele in diesem Jahr und will nun die ersten Schritte zum Klassenerhalt machen.
Mit dem FC Teisbach erwartet der TSV aber einen anspruchsvollen Gegner. Der FC verlor keine seiner sieben absolvierten Testpartien und hat sich im Sommer zudem mit Co-Spielertrainer Florian Gögl vom Bayernligisten SV Donaustauf in der Defensive verstärkt. Im Ligapokal lief es dagegen nicht ganz so rund, dennoch bot die Freidhofer-Truppe am vergangenen Wochenende dem favorisierten Nachbarn vom FC Dingolfing erfolgreich Paroli und stand bei der 3:5-Niederlage lange Zeit vor einer Überraschung. Das Hinspiel gewann Teisbach in einer umkämpften Begegnung mit 4:2.
Personell macht beim TSV vor allem die Defensive Sorgen: Fast die gesamte Abwehrreihe plagt sich mit diversen Blessuren herum, sodass Trainer Mike Selbitschka wohl nicht seine beste Formation aufbieten kann.

TSV Vilsbiburg: Preiß, Bauer Tobias, Köroglu, Worschech, Löffler, Alexander Huber, Gotthardt, Aumeier, Stierstorfer, Gerndt, Gruber, Luginger, Wagensonner, Maximilian Huber, Anderseck, Marcus Bauer, Giglberger, Grüneis, Breuer