Sieger erst im „Rittern“ ermittelt – TSV Haarbach gewinnt den 13. Getränke Fleischmann Cup des TSV Vilsbiburg

Viele spannende Spiele, zahlreiche Tore und knappe Ergebnisse gab es beim 13. Getränke Fleischmann Hallencup, den die Fußballjugendabteilung des TSV Vilsbiburg am vergangenen Samstag für acht F-Juniorenteams der Region in der Ballsporthalle organisiert hatte. Am Ende setzte sich der TSV Haarbach im Finale nach Achtmeterschießen gegen die SG Johannesbrunn-Binabiburg durch.

Beide Teams hatten auch schon in der Vorrunde überzeugt. So gewann der TSV Haarbach in der Gruppe A seine drei Partien gegen die SG Gerzen/Aham, den FC Bonbruck/Bodenkirchen sowie den TSV Vilsbiburg 1 und zog als Erster ins Halbfinale ein. Zweiter wurde die SG Gerzen/Aham.
In der Gruppe B setzte sich die SG Johannesbrunn-Binabiburg nach zwei Siegen gegen die SG Neumarkt/Egglkofen und den TSV Vilsbiburg 2 sowie einem Unentschieden gegen den TV Geisenhausen als Gruppenerster durch. Zur Freude des Gastgebers konnte sich der TSV Vilsbiburg 2 nach zwei Siegen gegen den TV Geisenhausen und der SG Neumarkt/Egglkofen für das Halbfinale qualifizieren.
Dort wehrten sie sich gegen den TSV Haarbach tapfer, mussten sich jedoch am Ende doch mit 0:2 geschlagen geben. Spannend verlief das zweite Halbfinale zwischen der SG Gerzen/Aham und der SG Johannesbrunn-Binabiburg, das letztere knapp mit 1:0 gewinnen konnte.
Das Spiel um Platz sieben entschied die SG Neumarkt/Egglkofen mit einem 3:0-Erfolg gegen den FC Bonbruck/Bodenkirchen klar für sich. Im Spiel um Platz fünf zeigte der TSV Vilsbiburg 1 sein bestes Spiel und gewann ebenfalls verdient mit 3:0 gegen den TV Geisenhausen. Nach einem 1:0-Sieg gegen den TSV Vilsbiburg 2 durfte sich die SG Gerzen/Aham über den dritten Platz freuen.
Sehr spannend verlief das Finale zwischen dem TSV Haarbach und der SG Joahnnesbrunn-Binabiburg. Trotz zahlreicher Torchancen auf beiden Seiten stand es nach den regulären zehn Minuten 0:0. So musste ein Achtmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Hier zeigten die Haarbacher die besseren Nerven und so durften sie am Ende ihren Turniersieg bejubeln.
Hans-Peter Vögl, Prokurist des Sponsors, hatte am Vormittag die vielen mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwister zusammen mit TSV-Vorstand Friedhelm Eggemann, seinem Stellvertreter Georg Aigner und stellvertretendem Abteilungsleiter Marco Ramsauer zum 13. Turnier begrüßt und den Jungs und Mädchen viel Spaß und Erfolg bei den Spielen gewünscht. Die Siegerehrung führten Petra Bauer, Filialleiterin von Getränke Fleischmann in Gerzen, und die Vilsbiburger Filialleiterinnen, Helena Bader und Melanie Enzinger, durch. Dabei erhielt das Siegerteam einen goldenen Pokal, alle Spieler eine kleine Spielfigur und einen Sachpreis geschenkt, so dass sich am Ende alle als Sieger fühlen durften.

Foto: Die zwei erstplatzierten Teams vom TSV Haarbach (sitzend) sowie von der SG Johannesbrunn-Binabiburg freuen sich mit TSV-Vorstand Eggemann den Filialleiterinnen Petra Bauer, Helena Bader und Melanie Enzinger sowie Jugendleiter Jürgen Rackerseder über die gewonnenen Pokale.