Konzentration auf den Klassenerhalt

Die Bezirksliga Kicker des TSV Vilsbiburg sind nach der Winterpause nun seit fast zwei Wochen wieder am Ball, um sich für die Restsaison in der Bezirksliga West fit zu machen. Einziges Ziel für die verbleibenden zehn Spiele ist es, den Klassenerhalt zu fixieren. Nach einer vom Verletzungspech geprägten Herbstrunde steckt die Truppe von Trainer Mike Selbitschka in akuten Abstiegsnöten und konzentriert sich daher in den kommenden Wochen darauf, topfit und hochmotiviert in die ersten Begegnungen gehen zu können.

Einen ersten ansprechenden Testlauf absolvierte man am vergangenen Sonntag gegen den Ost Bezirksligisten SV Schöfweg. In den ersten 45 Minuten noch mit müden Beinen, ging es mit einer 1:0-Führung durch Maxi Huber in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gewann der TSV immer mehr an Sicherheit im Passspiel und schoss einen 6:0-Kantersieg heraus (Torschützen: 3x Maxi Huber, Klaus Peter Schiller, Fabian Gerndt, Eigentor). Bis zum ersten Pflichtspiel am 22.03. gegen den FC Teisbach sind noch drei weitere Vorbereitungsspiele jeweils auf dem Vilsbiburger Kunstrasen vorgesehen: Am kommenden Mittwoch, 26.02.20/19:00 Uhr kommt der Kreisklassist FC Gottfrieding in den Vilsbiburger Sportpark, bevor am Samstag, den 07.03. um 14:00 Uhr mit der SpVgg Plattling ein weiterer Ost-Bezirksligist seine Visitenkarte abgibt. Ein letzter großer Härtetest findet dann am Samstag, den 14.03. um 14:00 Uhr gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Süd Oberpfalz, TSV Wacker Neutraubling, statt.