Markus Wojtowicz wird neuer Trainer in Vilsbiburg

Der TSV Vilsbiburg hat für seine Bezirksligamannschaft einen neuen Trainer gewonnen. Nach dem angekündigten Rückzug des Trainergespanns Mike Selbitschka/Helmut Hamm zum Saisonende, kehrt mit Markus Wojtowicz für die kommende Saison 20/21 ein alter Bekannter an die Vilsbiburger Brückenstraße zurück. Die Vereinbarung gilt sowohl für die Bezirksliga als auch für die Kreisliga.

Wojtowicz verbrachte insgesamt elf Jahre seiner aktiven Laufbahn in Vilsbiburg, am Ende als Kapitän der 1. Herrenmannschaft. Bei Trainerstationen in Altenkirchen, Gerzen, Bonbruck/Bodenkirchen und zuletzt bei der SpVgg Landshut als Co Trainer der Landesligamannschaft verdiente sich der 41-jährige einen ausgezeichneten Ruf als ausgewiesener Fachmann. Abteilungsleiter Sepp Perzl ist sehr zufrieden mit der Lösung: „Wir haben uns einen Kandidaten mit “TSV-Stallgeruch“ gewünscht und glauben, dass Markus frischen Wind in unsere Truppe bringen wird.“
Auch wenn im Frühjahr der Klassenerhalt in der Bezirksliga West eine immens schwere Aufgabe darstellt, bastelt der TSV schon eifrig am neuen Kader, von dem ein Großteil bereits für die kommende Spielzeit zugesagt hat. Zugleich bemüht man sich punktuell um externe Verstärkung, jedoch stehen auch einige hoffnungsvolle Spieler der U19 in den Startlöchern. Wojtowicz freut sich jedenfalls schon auf die neue Aufgabe: „Allen, die mich kennen war klar, dass ich es nicht lange ohne Fußball aushalten werde. Mit der sportlichen Leitung des TSV hatte ich sehr angenehme und offene Gespräche und sie konnten mich schnell für diese Aufgabe begeistern. Neben Spielern, die schon seit Jahren dem Verein die Treue halten, wollen wir die eigenen Talente der U19 nach und nach an den Herrenbereich heranführen und ihnen die Zeit geben sich zu entwickeln. Für mich eine sehr spannende Aufgabe, bei der die nachhaltige Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund steht.“
Ihm zur Seite stehen wird als neuer Co-Trainer Jürgen Rackerseder, der als aktueller Vilsbiburger Jugendleiter und früherer Jugendtrainer jahrelang erfolgreich im Jugendbereich des TSV arbeitete. Begeistert zeigt sich auch Wojtowicz über das Engagement von Rackerseder: „Mich persönlich freut es riesig, dass wir mit Jürgen einen so kompetenten und ebenfalls hochmotivierten Kollegen überzeugen konnten als Co-Trainer mit einzusteigen.“ Rackerseder soll in seiner Funktion gleichzeitig als Bindeglied zu den älteren Juniorenjahrgängen wirken. Dies ist auch Teil einer neuen Ausrichtung, die sich die Vilsbiburger Fußballer für die kommenden Jahre auf die Fahnen geschrieben haben: „Wir glauben, dass in den nächsten Jahren einiges an Potential in unseren älteren Juniorenjahrgängen für die Herrenmannschaften steckt. Wir haben neben Wojtowicz und Rackerseder mit Christian Deliano (2. Mannschaft) und Hermann Eberl (U19) ein sehr kollegiales Trainerteam, das eng zusammenarbeitet, um den Jungs für die Zukunft eine Perspektive in beiden Herrenmannschaften bieten zu können. Auch die Mannschaften selbst sollen damit enger zusammenwachsen und nach oben für talentierte und engagierte Spieler durchlässiger werden, letztlich wollen wir eine große Gemeinschaft fördern, die sich gegenseitig pusht und wertschätzt“, so Sportleiter Andreas Esch.

Foto: TSV Herren Trainer und Funktionäre rücken eng zusammen:
Von links: Abteilungsleiter Sepp Perzl; 2. Abteilungsleiter Marco Ramsauer; Sportleiter Andreas Esch; Trainer 1.
Herren 20/21 Markus Wojtowicz; Co-Trainer 20/21 Jürgen Rackerseder; Torwartrainer Christian Fichtl; Trainer 2. Herren Christian Deliano; Trainer U19 Hermann Eberl