TSV kommt unter die Räder

Mit einer schweren Niederlage im Gepäck kehrten die Bezirksliga Kicker des TSV Vilsbiburg am 12. Spieltag der Bezirksliga West vom Auswärtsspiel beim starken SSV Eggenfelden zurück. Bei der 0:5 Klatsche hielten die Schützlinge von Trainer Mike Selbitschka die Begegnung eine halbe Stund lang offen, kassierten dann aber bis zum Pausenpfiff innerhalb einer Viertelstunde vier Gegentreffer und damit die Entscheidung. Dabei hatte Kapitän Klaus Peter Schiller bereits nach wenigen Minuten die beste Vilsbiburger Chance auf dem Fuss, als er allein auf Eggenfeldens Torwart Berg zulief, seinen Schuß aber vorbei setzte. Der Führung des zweikampfstarken SSV in der 27. Minute ging ein scheinbar schon geklärter Angriff Eggenfeldens voraus, der jedoch bei Torjäger Daniel Ungur landete und dieser aus 10 Metern einschob. Nur drei Minuten später erhöhte Christian Birkner auf 2:0. Er zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern ins Eck. In der 40. Minute dann der dritte Treffer erneut durch Ungur, der nach einem abgewehrten Freistoß am schnellsten schaltete und am chancenlosen Vilsbiburger Torhüter Niklas Weinmann vorbei einschob. Mit dem Halbzeitpfiff sogar noch das 4:0 für die Hausherren erneut durch Ungur mit seinem dritten Treffer diesmal durch einen aus TSV Sicht fragwürdigen Foulelfmeter. Obwohl damit für den TSV, der kurzfristig verletzungsbedingt auf Stürmer Daniel Werner verzichten musste, bereits zur Halbzeit die Messe gelesen war, bemühten sich die Vilstaler nach der Pause um eine Ergebnisverbesserung. Die Gastgeber wirkten nun etwas passiver und Vilsbiburg hatte folglich mehr Spielanteile, blieb aber insgesamt zu harmlos vor dem Kasten. So plätscherte das Spiel ohne größere Höhepunkte seinem Ende entgegen, ehe der SSV in der Nachspielzeit gegen die mittlerweile in Unterzahl spielenden Gäste noch mal zuschlug. Der eingewechselte Johannes Dorfner vollstreckte dabei einen Konter aus wenigen Metern zum 5:0 Endstand.
Vilsbiburg verlor verdient gegen zielstrebige und selbstbewusste Eggenfeldener und verbleibt damit im hinteren Tabellendrittel.

TSV Vilsbiburg: Weinmann, Löffler, Alexander Huber(ab 66. Min Gotthardt), Aumeier, Giglberger, Gruber, Stierstorfer, Nikqi, Schiller, Grüneis(ab 70. Min Luginger), Satar(ab 74. Min Wagensonner)

Tore: 27. Min 1:0 Daniel Ungur; 30 Min 2:0 Christian Birkner; 40 Min 3:0 Daniel Ungur; 45. Min 4:0 Daniel Ungur (Foulelfmeter); 90. Min 5:0 Johannes Dorfner
Bes. Vorkommnisse: 88. Min, gelb rote Karte: Fabian Gruber/TSV(wdh. Foulspiel);
Schiedsrichter: Fabian Kirchberger/TSV Nottau
Zuschauer: 150